Naturrasen-Projekt

Ein grüner Flaum auf dem Häslich in Brachbach
"Weil der Winter seit einigen Wochen eine Pause einlegt, lässt sich nun erahnen, wie der 'neue' Sportplatz auf dem Häslich in Brachbach aussehen wird. Dabei hatten erst Ende September die Arbeiten für den Naturrasen-Platz begonnen. Zwischenzeitlich wurden auch einige der mächtigen Bäume gefällt, damit der Platz künftig mehr Licht bekommt. Bei optimalem Verlauf könnte hier schon im Mai der erste Ball rollen.
Noch etwas länger müssen sich die Fußballfreunde wohl in Mudersbach
gedulden. Dort hatte der Rat in seiner jüngsten Sitzung dem Bau des Hybrid-Rasens zugestimmt. Und mancher in Mudersbach hat spätestens nach diesem Beschluss damit gerechnet, dass im Frühjahr auf dem Dammicht die Bagger anrollen werden. Im Gespräch mit der SZ trat Ortsbürgermeister Maik Köhler aber auf die Euphorie-Bremse. Momentan sei man dabei, die Auschreibung zu erstellen, und wenn der Entwurf vorliege, werde man sich noch einmal mit allen Beteiligten zusammensetzen, um letzte Details zu klären. Dazu gehöre u.a. die Frage, ob hinter einem der beiden Tore die Asche bleibe oder eine Tartanfläche entstehen solle, sagte Köhler. 'Und dann hoffen wir natürlich darauf, dass wir auch die Finanzierung festzurren können', erinnerte der Ortsbürgermeister an die erhofften Zuschüsse vom Land und vom Kreis. Auf einen Termin für den Baubeginn wolle er sich daher nicht festlegen, das Ziel sei aber das Projekt 2013 'zum Krachen kommen zu lassen'."

Print-Ausgabe der Siegener Zeitung, vom 09.01.2013


Ortsgemeinde gibt grünes Licht für Naturrasen-Projekt
Dass der Ortsgemeinderat Brachbach gestern Abend in der 'Bärenschenke' vor vollem Haus tagte, lag auch an den Mitgliedern des Sportclubs 09, die in doppelter Mannschaftsstärke angerückt waren - nicht ohne Grund. Der Rat musste darüber befinden, ob die Gemeinde den Verein bei der Anlegung des Naturrasenplatzes unterstützen wird. Und sie wird. 10.000 Euro stehen vorab für das ehrgeizige Projekt im Haushaltsplan für 2012 bereit. CDU-Fraktionssprecher Theo Klein war von der Idee höchst angetan: 'Eine tolle Geschichte'. In der heutigen Zeit ist ein Rasenplatz ein Muss, die Entscheidung des Rates sei als deutliches Signal zu verstehen.
Doch zunächst ist erst einmal der Sportverein am Zug: 30.000 Euro müssen gesammelt werden, damit die Gemeinde weitere Schritte einleiten kann. Die reinen Baukosten für einen Naturrasenplatz werden allgemein auf rund 180.000 Euro geschätzt (Anm.d.Red.: laut Gemeindesitzung ca. 80.000 Euro). Was Pflege und Unterhaltung angeht, müsse zu einem späteren Zeitpunkt eine Regelung gefunden werden, erklärte Beigeordneter Josef Preußer.
SC 09-Vorsitzender Wolfgang Heidrich sagte auf Anfrage der SZ, dass man innerhalb der nächsten zwei Wochen eine Mitgliederversammlung durchführen wolle, um die Basis zu befragen. Sollte es eine Zustimmung geben, würde man mit dem Sammeln von Spenden beginnen und - analog zu Mudersbach - 'Bausteine' verkaufen. Zur Erinnerung: Die Fußballer des SC 09 und des TuS 'Germania' bilden seit einem Jahr eine Spielgemeinschaft.


Print-Ausgabe Siegener Zeitung (thor), vom 28.03.2012

 Sportplatz