Wer später einen gut bespielbaren Bouleplatz haben möchte, sollte beim Anlegen nicht nur darauf achten, dass der Schichtenaufbau annähernd eingehalten wird, sondern auch darauf, dass der frisch angelegte Platz möglichst nicht sofort bespielt wird. Besser ist, den Platz noch ca. 14 Tage lang liegen zu lassen, täglich zu wässern und noch mehrmals zu plätteln. Ganz wichtig ist das Wässern, damit sich die Schichten gut miteinander verbinden und somit auch jede einzelne Schicht gut verdichtet wird. Bis Ihr Platz dann wirklich fest und relativ hart geworden ist, vergeht schon noch einige Zeit. Dies wird dann Ihr regelmäßiges Spielen und Naturregen erledigen. Ist Ihr Platz dann mal "eingespielt", bedarf er im Prinzip keiner Pflege mehr.

Unterschiedliche Plätze Wenn sie aufgrund der Größe Ihrer späteren Bouleanlage die Möglichkeit haben, legen Sie ruhig verschiedene Terrains an. Gemeint ist damit, dass Sie z.B. die oberste Auflage variieren können: Körnung und Menge des Splits oder Kieselsteinchen. Und bauen Sie ruhig Unebenheiten, Wellen, leichtes Gefälle mit ein, damit Sie für Trainingszwecke unterschiedliche Terrains haben, die auch unterschiedlich anspruchsvoll zu spielen sind. Denn Sie werden sich wundern, wenn Sie mal bei anderen Clubs spielen, auf welch' verschiedenartige Terrains Sie dann stoßen werden. Die Spanne reicht von topfebenen Plätzen bis hin zu Plätzen, wo mitten in den Plätzen dickste Steine, heraus stehende Wurzeln,
Gulli-Deckel oder sonstige Hindernisse und Behinderungen den Lauf Ihrer Kugel beeinflussen können.

Tennisplätze, Fußballplätze (Rotascheplätze), die nicht mehr genutzt werden (können), eignen sich hervorragend, denn es reicht, wenn Sie nur noch als Auflage eine hauchdünne Schicht feinkörnigen Splits darauf verteilen. Fertig.
Die Farbe des Untergrundes spielt nun wirklich keine Rolle, aber der Untergrund und Aufbau eines Tennisplatzes mit seiner Drainage ist ideal.
 

Die Fußball-Abteilung wurde am 11. März 2011 in eine Sportgemeinschaft ausgegliedert.

Die Sportgemeinschaft Mudersbach/Brachbach 2011 e.V. wurde in der Gründungsversammlung vom 11. März 2011 gegründet. Vorgänger des neuen Vereins war die Spielgemeinschaft Mudersbach/Brachbach, die sich seit der Saison 2006/2007 aus den Nachbarvereinen TuS Germania Mudersbach und SC 09 Brachbach zusammen setzte. Zunächst spielte sie in der A-Kreisliga 2 bzw der B-Kreisliga (zweite Mannschaft) im Kreis Siegen-Wittgenstein. Nach dem Abstieg 2008, spielte die zweite Welle bis im Sommer 2011 in der C-Kreisliga, ehe der Wiederaufstieg in die B-Kreisliga 3 gelang. Im Zuge der Ligen-Reform des FLVW in der Saison 2012/2013 verpassten beide Mannschaften der SG die Qualifikation, sodass sich die Teams ab der Saison 2013/2014 in B- und C-Kreisliga wiederfinden.

Vereinsname: TuS "Germania" 1896 Mudersbach e.V. SC 1909 Brachbach e.V.
Vereinslokal: Gasthaus "Zur Linde", Mudersbach Gasthof Zöller, Mudersbach "Bärenschenke", Brachbach
Sportplatz:

Sportplatz "Auf'm Dammicht" Am Sportplatz 57555 Mudersbach Tele: 02745 - 8392

Sportplatz "Auf dem Häslich" Sportstraße 57555 Brachbach Tele: 02745 - 8500

Vereinsfarben: rot-gelb grün-schwarz
Vereinsanschrift: TuS "Germania" 1896 Mudersbach Postfach 30 57552 Mudersbach SC 09 Brachbach Postfach 3 57552 Mudersbach
Vorsitzende: N.N.

Wolfgang Heidrich Haubergstraße 12 57555 Brachbach Tele: 02745 - 1923

  Internet:      www.germania-mudersbach.de   www.sc09brachbach.de

In diesem Bereich können Sie nun unsere einzelnen Abteilungen wählen und sich über diese genauer informieren.

 

Die Abteilungsleiter

Abteilungsleiter Boule:

Reinhard Fischbach

            

Abteilungsleiter Jugendfußball:

Anke Pfeiffer

logo sc09brachbach

 

logo sc09brachbach

 
 

Die Boule-Abteilung des SC 09 Brachbach e.V.  wurde im Frühjahr 2012 in Leben gerufen.

Bouleteam

Die Mannschaft beim 1. Bouleturnier des SC09 Brachbach

Boule

Das Leben von seiner entspannten Seite: Boule

Auch Promis lieben Boule

Paris (dpa) - Promis spielen jetzt Boule. Stars wie die Sängerin Vanessa Paradis, die Schauspielerin Diane Kruger oder das Topmodel Karolina Kurkova sind begeistert von den silbernen Kugeln.

Boule

Der aus Deutschland stammende Modedesigner Karl Lagerfeld lud unlängst sogar zu einem kleinen Turnier ins High-Society-Städtchen Saint-Tropez am Mittelmeer. Gespielt wurde die Königsdisziplin Pétanque - mit einem 2000-Euro-teuren Spielset von Chanel.

Auch Apple hat den Trend aus Frankreich erkannt: Boule gibt es mittlerweile auch als Computerspiel fürs iPhone.

 

 

 

Unterkategorien